Zippammer

  • Erscheinungsbild: Sperlingsgroße, recht scheue, eher unauffällige Ammer mit grau-braunem Gefieder und typischem zaumzeugartigen Gesichtsmuster.
  • Stimme: Singt auf exponierten Warten (Fels-, Buschspitze) mit langen, sich wiederholenden Strophen - hastige, hohe, auf- und absteigende Töne
  • Lebensraum: Offene, felsige Hügel und Berghänge oft mit Büschen und Einzelbäumen, extensiv bewirtschaftete Weingärten, Lichtungen, Waldränder, lichte sonnenexponierte Kiefern- und Eichenwälder, Steinbrüche
  • Nahrung: In der Brutzeit vor allem Schmetterlingsraupen, in geringeren Umfang andere Insekten, Wirbellose; im Winter Sämereien von Gräsern und Kräutern
  • Zugverhalten: Standvogel, Kurzstreckenzieher
  • Gefährdung/Schutz: In Österreich potentiell gefährdet. Durch Aufgabe traditioneller Nutzungsformen (Beweidung, extensiver Weinbau auf steilen Lagen)
  • Wissenswertes: Der Name kommt vom feinen Lockruf!

Download Koordinaten Files: